Struktur eines VC Fonds

Rechtlicher Aufbau und Hauptbeteiligte eines Venture Capital Fonds.

Venture Capital Fonds investieren und verwalten bereitgestelltes Kapital, um hohe Exit-Renditen zu erzielen. Ein Venture Capital Fonds besteht aus den General Partners und den Limited Partners. Die General Partners investieren das von den Limited Partners bereitgestellte Kapital und verwalten das Portfolio des Fonds. Die Portfoliounternehmen werden nach verschiedenen Kriterien ausgewählt, die eine hohe Investitionsrendite durch eine der verschiedenen verfügbaren Ausstiegsstrategien ermöglichen müssen.

Falls Sie mehr über Risikokapitalfinanzierung erfahren möchten, sollten Sie unseren umfassenden Ratgeber zu diesem Thema lesenRisikokapitalfinanzierung: Ein Leitfaden für Anfänger

Allgemeine Struktur

General Partners (GPs)

Die GPs gründen und verwalten den VC Fonds. Dazu gehören die Beschaffung des Kapitals für den Fonds und dessen Investition in Start-ups sowie die Verwaltung des Investitionsportfolios (Siehe auch: Lifecycle eines VC Fonds).

Rolle

Die General Partners sind für die Errichtung und Verwaltung des Fonds verantwortlich. Sie treffen die endgültigen Investitionsentscheidungen und leiten den Fonds operativ.

Verantwortlichkeiten

Die GPs sind für die Gesamtleistung des Fonds verantwortlich. Ihre Hauptaufgaben sind die Mittelbeschaffung, die Sicherstellung der Qualität und der Ausführung der Geschäfte sowie die Berichterstattung an die LP.

Anreize

Die GPs verdienen ihr Geld über verschiedene Kanäle. Die Haupteinnahmen werden durch eine von den LPs gezahlte Managementgebühr und durch die Einbehaltung eines Anteils an den Exiterlösen (“Carried Interest”) erzielt.

Limited Partners (LPs)

Verschiedene Institutionen bilden die LPs, die Kapital in den VC Fonds investieren, um die Investitionen in die Start-ups zu finanzieren. Dafür erwarten die LPs eine hohe Rendite.

Rolle

Investoren in VC Fonds können öffentliche oder private Institutionen oder wohlhabende Einzelpersonen sein. Die Kommanditisten steuern den überwiegenden Teil des aufgebrachten Kapitals bei.

Verantwortlichkeiten

Der Beitrag der LPs ist rein monetär, da sie nur Kapital in den Fonds investieren. Darüber hinaus können die LPs Anlageberatung leisten oder über eine bestimmte Investition abstimmen.

Anreize

Die einzige Renditequelle für die LPs sind die Erlöse aus den Startup-Exits. Im Gegenzug erwarten die LPs eine hohe Rendite von den GPs (~ 25% p.a.).

Portfoliounternehmen

VC Fonds sind ausgewählte Startups, die bestimmte Geschäfts- und Bewertungskriterien erfüllen müssen, um für den VC Fonds interessant zu sein.

Um ein potenzielles Portfoliounternehmen eines VC Fonds zu werden, müssen Startups die drei rechts genannten Kriterien erfüllen.

Die Bewertung eines jeden Startups muss das Potenzial haben, im Falle eines Exits das gesamte Fondsvolumen zu übersteigen.

Trustventure berät junge Unternehmen zu Herausforderung im Finanzbereich und bietet CFO-As-A-Service-Leistungen an. Die Expertise in Fragen zur Unternehmensfinanzierung, Planung und zum Controlling schafft Transparenz und Sicherheit für Sie und Ihre Investoren. Melden Sie sich gerne über unser Kontaktformular oder schreiben Sie uns direkt an office@trustventure.de.

Ähnliche Beiträge

Lifecycle eines VC Fonds

Eine Übersicht über die verschiedenen Phasen eines Venture Capital Fonds. Ein VC Fonds durchläuft drei Phasen: Fundraising, Investition und...

mehr lesen